MENU

Panalpina stellt umstrittene Dienstleistungen in Nigeria ein und bestätigt die Jahresziele für 2007

Sep 20, 2007

Panalpina, einer der global führenden Anbieter von Transport- und Logistikleistungen, hat Teile seines Dienstleistungsangebots in Nigeria, inklusive der Services im Zusammenhang mit der vorübergehenden Einfuhr für Öl- und Gaskunden, suspendiert. Dies gibt das Unternehmen heute an seinem Investorentag in London bekannt. Die Einstellung dieser Dienstleistungen und ihre potenzielle Auswirkung auf gewisse weltweite Verträge mit Öl- und Gaskunden wird voraussichtlich einen Einfluss auf den Ebitda der Gruppe haben; für das laufende Geschäftsjahr wird dieser auf zwischen CHF 20 und 30 Millionen geschätzt. Trotz dieses Effekts bestätigt die Gruppe ihre positiven Aussichten sowie die Finanzziele für 2007.

Panalpinas US-Tochtergesellschaft wurde von US-Behörden aufgefordert, Unterlagen und andere Informationen beizubringen im Zusammenhang mit ihrer Geschäftstätigkeit und ihren Dienstleistungen für bestimmte Kunden in Nigeria, Kasachstan und Saudi Arabien. Die Panalpina-Gruppe hat eine externe Anwaltskanzlei und forensische Buchprüfungsexperten mit einer eingehenden Untersuchung bestimmter Vorgänge beauftragt, insbesondere im Hinblick auf möglicherweise ungebührliche Zahlungen in diesen Ländern. Angesichts der unklaren und unsicheren rechtlichen Rahmenbedingungen in Nigeria werden die betreffenden Dienstleistungen mindestens bis zum Abschluss der Untersuchungen eingestellt bleiben, um die Interessen des Unternehmens und seiner Öl- und Gaskunden zu wahren.

Im Weiteren verstärkt Panalpina nicht nur ihre Compliance-Programme und -Schulungen auf globaler Basis, sondern überprüft und verstärkt auch ihre weltweite Compliance-Organisation. Zu diesem Zweck wird das Unternehmen eng zusammenarbeiten mit dem Basel Institute on Governance unter der Leitung von Prof. Mark Pieth, Präsident der OECD-Arbeitsgruppe zur Bekämpfung der Korruption im internationalen Geschäftsverkehr und einer der weltweit renommiertesten und erfahrensten Anti-Korruptionsexperten. Panalpinas CEO Monika Ribar betont, dass „die Gruppe entschlossen ist, unter allen Umständen den US Foreign Corrupt Practices Act und die einschlägigen Gesetze zu respektieren. Die strikte Einhaltung der höchsten ethischen Grundsätze, wie sie der gruppenweite Code of Business Conduct verlangt, ist ein Grundpfeiler unserer Unternehmenskultur und unseres Verhaltens.“

About Panalpina

The Panalpina Group is one of the world's leading providers of supply chain solutions. The company combines its core products of Air Freight, Ocean Freight, and Logistics to deliver globally integrated, tailor-made end-to-end solutions. Drawing on in-depth industry know-how and customized IT systems, Panalpina manages the needs of its customers' supply chains, no matter how demanding they might be. Energy Solutions is a specialized service for the energy and capital projects sector. The Panalpina Group operates a global network with some 500 offices in more than 75 countries, and it works with partner companies in a further 90 countries. Panalpina employs 15,000 people worldwide who deliver a comprehensive service to the highest quality standards – wherever and whenever.