MENU

Panalpina steigert Gewinn im ersten Halbjahr 2011

Aug 4, 2011

Im ersten Halbjahr 2011 hat die Panalpina Gruppe ihren Bruttogewinn weiter gesteigert, obwohl sich das Umfeld abschwächte. Im zweiten Quartal 2011 sank der Bruttogewinn im Vergleich zum Vorjahr um 2% auf CHF 371 Millionen. Währungsbereinigt nahm er um 10% zu, unterstützt durch organisches Wachstum in allen Regionen und Segmenten, speziell in Nord- und Lateinamerika. Panalpinas Fokus auf die Profitabilität wirkte sich auf die Transportvolumen aus. Zudem lastete der starke Schweizer Franken auf den Ergebnissen der Gruppe.

“Vor einem Jahr konzentrierten wir uns auf eine Verbesserung der Profitabilität im Jahr 2011. Nach dem ersten Halbjahr dürfen wir feststellen, dass wir auf gutem Weg sind. Das hohe organische Wachstum beim Bruttogewinn in Nord- und Lateinamerika sowie Asien/Pazifik ist erfreulich. In der ersten Jahreshälfte nahm der EBITDA um 25% zu, in lokalen Währungen sogar um 42%“, sagte CEO Monika Ribar. Panalpinas Anstrengungen zur Verbesserung der Profitabilität haben sich indessen auf die Transportvolumen ausgewirkt. „Nachdem wir gewisse Verträge mit hohen Volumen aber tiefen Margen aufgelöst hatten, gelang es uns nicht, diese Volumen durch neue Geschäfte schnell genug zu kompensieren. Die Verlangsamung des Marktes im zweiten Quartal 2011 war dabei nicht hilfreich“, erklärte Ribar.

In Lokalwährungen verbesserten alle Regionen und Segmente die Profitabilität

Der Bruttogewinn betrug im zweiten Quartal 2011 CHF 371 Millionen, was einer Abnahme um 2% (währungsbereinigt +10%) entspricht. Für das erste Halbjahr belief sich der Bruttogewinn auf CHF 744 Millionen, was einer Zunahme um 5% (währungsbereinigt +15%) entspricht. Währungsbereinigt konnte Panalpina beim Bruttogewinn im zweiten Quartal in allen Regionen und Segmenten zulegen. Nordamerika verzeichnete das grösste Bruttogewinn-Wachstum in Lokalwährungen, dicht gefolgt von Lateinamerika. In Nordamerika wirkte sich vor allem das wieder anziehende Geschäft im Bereich Öl und Gas sowie Neugeschäft in anderen Industrien positiv aus. In den Segmenten führte die Luftfracht das Wachstum beim Bruttogewinn an. Das Luftfrachtgeschäft zeichnete sich hauptsächlich durch hohe Bruttomargen in einem sich verlangsamenden Markt aus. Die Gruppe erzielte im zweiten Quartal einen EBITDA von CHF 54 Millionen (CHF 109 Millionen im ersten Halbjahr). CHF 9 Millionen gingen durch Währungseffekte verloren (CHF 15 Millionen im ersten Halbjahr). Die EBITDA/Bruttogewinn-Marge war trotz eines sich abschwächenden Umfelds vom ersten zum zweiten Quartal stabil und nahm bezogen auf das Halbjahr von 12.4 auf 14.7% zu.

Panalpina Gruppe: Ergebnisse für das zweite Quartal 2011 (in Millionen CHF)

(in Millionen CHF)Q2 2011Q2 2010YTD 2011YTD 2010
Nettoumsatz aus Speditionsleistungen1,628.91,983.83,280.83,481.6
Bruttogewinn370.9380.3744.3707.7
EBITDA53.7-63.6109.4-53.6
EBIT44.3-77.690.7-78.2
Konzerngewinn32.0-92.666.9-92.5

Fokus auf Profitabilität pro Frachteinheit wirkte sich auf Volumenwachstum aus

Der starke Fokus auf die Profitabilität pro Frachteinheit führte trotz des harten Schweizer Frankens zu einer Zunahme des Bruttogewinns pro Tonne Luftfracht um 9% (währungsbereinigt +20%). Der Bruttogewinn pro TEU (20 Fuss Container) Seefracht nahm im Vergleich zum Vorjahr um 7% ab (währungsbereinigt +6%). Das Programm zur Verbesserung der Profitabilität wirkte sich auf die Transportvolumen aus. In der Luftfracht gingen die Volumen im zweiten Quartal um 9% zurück (-2% im ersten Halbjahr). In der Seefracht nahmen sie um 3% zu (+2% im ersten Halbjahr). Die Bruttogewinn-Marge legte im Vergleich zum Vorjahr von 20.1% auf 22.8% zu.

Ausblick

In Anbetracht des sich abschwächenden Umfelds erwartet CEO Monika Ribar, dass die Weltwirtschaft und der Markt weniger wachsen werden als noch früher im Jahr angenommen. Panalpina hat ihre Prognosen für das Marktwachstum für 2011 zurückgenommen und geht neu von 1-2% in der Luftfracht und von 5% in der Seefracht aus. „In einem sich verlangsamenden Markt wird es 2011 schwierig sein, das Marktwachstum zu egalisieren oder sogar zu übertreffen, aber wir haben die Basis für nachhaltiges, profitables Wachstum gelegt. Wir sind absolut zuversichtlich, dass wir die kürzlich gesteckten Finanzziele für 2014 erreichen können“, sagte Ribar.

About Panalpina

The Panalpina Group is one of the world's leading providers of supply chain solutions. The company combines its core products of Air Freight, Ocean Freight, and Logistics to deliver globally integrated, tailor-made end-to-end solutions. Drawing on in-depth industry know-how and customized IT systems, Panalpina manages the needs of its customers' supply chains, no matter how demanding they might be. Energy Solutions is a specialized service for the energy and capital projects sector. The Panalpina Group operates a global network with some 500 offices in more than 75 countries, and it works with partner companies in a further 90 countries. Panalpina employs 15,000 people worldwide who deliver a comprehensive service to the highest quality standards – wherever and whenever.