MENU

Panalpina mit stabilem Konzerngewinn

Oct 20, 2015

Das international tätige Transport- und Logistikunternehmen Panalpina erzielte bei anhaltendem Gegenwind im Energiesektor und einem sehr schwachen Luftfrachtmarkt einen stabilen Konzerngewinn von CHF 69,3 Millionen (auf Basis konstanter Wechselkurse: CHF 75,8 Millionen oder +9,5%) für die ersten neun Monate des Jahres. Der Bruttogewinn nahm um 6% auf CHF 1 107,3 Millionen ab (währungsbereinigt: 1 177,0 Millionen oder 0%), während der EBIT um 2% abnahm auf CHF 92,4 Millionen (währungsbereinigt: CHF 102,7 Millionen oder +9%). Das Betriebsergebnis legte in der Seefracht zu und war in der Logistik positiv (verglichen mit einem Verlust von Januar bis September 2014), ging aber in der Luftfracht zurück.

„In den ersten neun Monaten des Jahres konnten wir Betriebs- und Konzerngewinn auf Vorjahresniveau halten, obwohl der Luftfrachtmarkt im dritten Quartal schrumpfte, wir im Öl- und Gasgeschäft exponiert waren und historisch hohe IT-Investitionen tätigten“, sagt Panalpina CEO Peter Ulber. „Währungsbereinigt hätten EBIT und Konzergewinn um 9% beziehungsweise 10% zugenommen. In der Seefracht konnten wir den EBIT signifikant steigern und die Logistik lieferte im dritten aufeinanderfolgenden Quartal ein positives Betriebsergebnis, was zu einem EBIT von 2 Millionen Franken für das aufgelaufene Jahr führte, verglichen mit einem Verlust von knapp 7 Millionen Franken ein Jahr zuvor.“

 

Panalpina Gruppe: Resultate für die ersten neun Monate 2015

(in CHF Millionen)

 Jan-Sep 2015

Jan-Sep 2014

 

 

 

Nettoumsatz

4409,3

4955,9

Bruttogewinn

1107,3

1178,7

EBITDA

131,5

137,5

EBIT

92,4

94,4

Konzerngewinn

69,3

69,2

Stabile Profitabilität

Der Bruttogewinn nahm in den ersten neun Monaten des Jahres 2015 um 6% ab (währungsbereinigt: 0%) auf CHF 1 107,3 Millionen (YTD 2014: CHF 1 178,7 Millionen). Die Betriebskosten beliefen sich auf CHF 975,9 Millionen, 6% weniger (währungsbereinigt: -1%) als in der gleichen Periode des Vorjahres (YTD 2014: CHF 1 041,2 Millionen). Panalpina erzielte einen EBIT von CHF 92,4 Millionen, was einer Abnahme von 2% (währungsbereinigt: +9%) gegenüber dem Vorjahr entspricht (YTD 2014: 94,4 Millionen). Die EBIT/Bruttogewinn-Marge nahm auf 8,3% zu (YTD 2014: 8,0%). Der Konzerngewinn blieb mit CHF 69,3 Millionen (YTD 2014: CHF 69,2 Millionen) stabil.

 

Luftfracht

In einem sehr schwachen Luftfrachtmarkt, der von Januar bis September 2015 weniger als 1% wuchs, gingen Panalpinas Luftfrachtvolumen im gleichen Zeitraum um 2% zurück. Panalpina transportierte weniger Güter für die Öl- und Gas- sowie Automobilindustrie, aber mehr verderbliche Waren. Der Bruttogewinn pro Tonne ging um 4% auf CHF 715 zurück (YTD 2014: CHF 745). Daraus resultierte ein Bruttogewinn in der Luftfracht von CHF 439,7 Millionen (YTD 2014: CHF 469,0 Millionen). Die Luftfracht erzielte einen EBIT von CHF 67,6 Millionen (YTD 2014: CHF 85,3 Millionen), während die EBIT/Bruttogewinn-Marge für die ersten neun Monate 2015 auf 15,4% zurückging (YTD 2014: 18,2%).

 

Seefracht

Panalpinas Volumen in der Seefracht wuchsen in den ersten neun Monaten des Jahres um 1%, was leicht unter dem Marktwachstum von 2% lag. Der Bruttogewinn pro TEU ging um 3% auf CHF 300 zurück (YTD 2014: CHF 309), was insgesamt in einem Bruttogewinn von CHF 362,2 Millionen resultierte (YTD 2014: CHF 370,4 Millionen). Die Seefracht verbuchte einen EBIT von CHF 22,8 Millionen (YTD 2014: 16,0 Millionen) und die EBIT/Bruttogewinn-Marge für die ersten neun Monate nahm auf 6,3% zu (YTD 2014: 4,3%).

 

Logistik

Aufgrund der Währungsumrechnung und des fortgesetzten Ausstiegs aus unprofitablen Anlagen nahm der Bruttogewinn in der Logistik um 10% auf CHF 305,5 Millionen ab (YTD 2014: 339,3 Millionen). Für die ersten neun Monate des Jahres 2015 resultierte ein positives Betriebsergebnis von CHF 2,0 Millionen, verglichen mit einem Verlust von CHF 6,9 Millionen in der Vorjahresperiode. Die Logistik verzeichnete beim EBIT das dritte positive Quartal in Folge.

 

Ausblick

„Die Märkte werden in der Luft- und Seefracht bestenfalls flau bleiben und eine Erholung des Ölpreises in naher Zukunft scheint unwahrscheinlich. Umso wichtiger ist es, dass wir weiterhin mit viel Disziplin die Kosten unter Kontrolle halten und neue IT-Systeme und Prozesse einführen, um unsere Produktivität zu verbessern“, sagt Ulber. „Wir werden unsere Investitionen in weniger zyklisches Geschäft beschleunigen, um unsere Abhängigkeit von bestimmten Industrien weiter zu reduzieren.“

 

 

About Panalpina

The Panalpina Group is one of the world's leading providers of supply chain solutions. The company combines its core products of Air Freight, Ocean Freight, and Logistics to deliver globally integrated, tailor-made end-to-end solutions. Drawing on in-depth industry know-how and customized IT systems, Panalpina manages the needs of its customers' supply chains, no matter how demanding they might be. Energy Solutions is a specialized service for the energy and capital projects sector. The Panalpina Group operates a global network with some 500 offices in more than 75 countries, and it works with partner companies in a further 90 countries. Panalpina employs 15,000 people worldwide who deliver a comprehensive service to the highest quality standards – wherever and whenever.